Werke von Anton Bruckner und Louis Vierne

Eintrag vom: 31.08.2018 12:45 Uhr

07.07.2019

Die Stadt Coburg und das Philharmonische Orchester Landestheater Coburg gestalten ab der Spielzeit 2018/19 eine eigene Kammermusikreihe. In fünf Konzerten, die jeweils an einem Sonntagmorgen um 11 Uhr stattfinden, präsentieren sich die Orchestermusiker in kleinen Besetzungen mit eigens kreierten Programmen in einem intimen und publikumsnahen Rahmen. Als weiterer Kooperationspartner konnte das Festival KLANGGRENZEN gewonnen werden. Die Stadt ermöglicht die Durchführung der Konzerte im Rathaussaal. Die künstlerische Leitung des Festivals KLANGGRENZEN unterstützt das Landestheater in der programmatischen und organisatorischen Gestaltung der Reihe. Das letzte Kammerkonzert der Spielzeit wird innerhalb des Festivals KLANGGRENZEN stattfinden.      

1. Kammerkonzert: Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johan Halvorsen, Max Reger und Jan Koetsier
2. Kammerkonzert: Werke von Joseph Lauber, Colin Brumby und Stanley Weine
3. Kammerkonzert: Werke von Frank Bridge und Edward Elgar
4. Kammerkonzert: Werke von Benjamin Britten, Isang Yun und Paul Hindemith
5. Kammerkonzert: Werke von Anton Bruckner und Louis Vierne

Karten für diese Konzertreihe können im Abonnement und als Einzeltickets an der Kasse des Landestheaters Coburg erworben werden.

Eigenschaften

  • Highlight

Eintritt

Normalpreis 20,00 Euro, ermäßigt (Schüler/Studenten, Schwerbehinderte) 10,00 Euro

Diese Veranstaltung findet statt

  • 07.07.2019 11:00 Uhr