18 Jahre Weiterbildungsmaster Klinische Sozialarbeit an der Hochschule Coburg

Einblicke in Berufswege und Karrierechancen unserer Absolvent*innen

Eintrag vom: 03.05.2019 15:06 Uhr

 

Aus der Reihe SoGesehen - Aktuells aus den Sozial- und Gesundheitswissenschaften.

Seit 18 Jahren gibt es den Weiterbildungsmaster in Klinischer Sozialarbeit an der Hochschule Coburg in Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin. Anlass genug für eine Befragung der Absolvent*innen: Lohnt es sich, neben der Berufstätigkeit einen Master in Klinischer Sozialarbeit zu machen? ...und dann noch einen, an dem die Lehre an zwei Studienstandorten (Berlin und Coburg) stattfindet? Was motiviert Sozialarbeiter*innen, diesen aufwändigen Weiterbildungsweg zu wählen? Welche Kompetenzen erwerben sie, wie entwickelt sich die berufliche Laufbahn?  

Wir laden alle Interessent*innen des Weiterbildungsmasters, Arbeitgeber*innen, Studierende und Kolleg*innen herzlich ein, sich aus der Innenperspektive ein Bild davon zu machen, welche beruflichen und persönlichen Entwicklungspotenziale sich durch das Studium der Klinischen Sozialarbeit eröffnen.

Prof. Dr. Christine Kröger, Studiengangleiterin, stellt die Ergebnisse einer aktuellen Verbleibstudie vor, die interessante Einblicke in die Kompetenzentwicklung und Karrierewege der Absolvent*innen des ältesten Weiterbildungsmasters der Hochschule Coburg geben.

Danny Ochs (Forensische Psychiatrie) und Lucia Dangel (Kinder- und Jugendhilfe), die beide kurz vor dem Masterabschluss stehen, schildern im Anschluss, wie sie das Studium erleben und welche beruflichen, aber auch persönlichen Entwicklungsprozesse bislang durch das Studium bei ihnen angestoßen wurden.

Ab 19:00 Uhr besteht die Möglichkeit zum informellen Austausch zwischen Gästen und Vortragenden.

Campus Friedrich-Streib, Raum 10.022

SoGesehen
Bild: Hochschule Coburg

Eigenschaften

  • Bei Schlechtwetter geeignet
  • Barrierearm

Eintritt

Eintritt frei!

Diese Veranstaltung findet statt

  • 05.12.2019 17:30 bis 19:00 Uhr

Downloads

SoGesehen Programm im Wintersemester 2019/20.