SOUNDS der Zukunft. Workshopreihe Lernende Maschinen: Was kann und darf Künstliche Intelligenz?

Digitales Lernen- Sind Computer die besseren Lehrer?

Eintrag vom: 04.04.2019 13:19 Uhr

Fünf interaktive Workshops präsentieren Forschungsergebnisse in aktuellen Anwendungsfeldern von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz. Alle interessierten Bürger*innen sind eingeladen, zusammen mit den Wissenschaftler*innen zu experimentieren.

Jede Veranstaltung besteht aus zwei kurzen Fachvorträgen (je 15min) und praktischen Vorführungen (je 15min). Anschließend gibt es Zeit zum Ausprobieren und die Gelegenheit Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Der Eintritt ist kostenfrei. 

 

Digitalisierung, Software Engineering und Bildung im Wechselspiel

Dr. Yvonne Sedelmaier/ Prof. Dr. Dieter Landes, Fakultät Elektrotechnik und Informatik, Hochschule Coburg

Die Digitalisierung unserer Welt führt dazu, dass Software immer mehr Raum einnimmt und so auch kontinuierlich an Bedeutung gewinnt. Generell stellt sich somit die Frage, wer all diese komplexen Systeme entwickelt und was nötig ist, um solche Systeme bauen zu können. Die Komponente Mensch gewinnt hierbei an Bedeutung, weil immer mehr Personengruppen mit Aspekten der Digitalisierung in Berührung kommen - auch solche, denen dafür bislang jeder Zugang fehlte.

 

Digitale Denkmaltechnologien - Neue Wege in der Denkmalpflege

Prof. Dr. Mona Hess, Studiengangsleitung Digitale Denkmaltechnologien, Universität Bamberg und Hochschule Coburg/ Dipl.-Ing. Gerhard Gresik, Fakultät Design, Hochschule Coburg

In der Baudenkmalpflege, der Museumskunde und dem Kulturgüterschutz werden heute innovative Wege der Digitalisierung beschritten. Die digitale Erfassung von Gebäuden und Objekten gehört inzwischen zum Standard im Denkmalschutz. Auch bei der denkmalgerechten Grundlagenermittlung, der dauerhaften Überwachung eines Gebäudezustandes mit intelligenten Sensorsystemen und der statischen Beurteilung sind heute computergestützte Methoden Stand der Technik. Das Fach Digitale Denkmaltechnologien liegt damit an der Schnittstelle von Denkmalpflege und Technologie. Das in Deutschland einmalige Fach wird vorgestellt und über die Möglichkeiten der aktuellen Technologien und Methoden informiert (z.B. bildgebende Verfahren in 3D, Monitoring und Simulation, Visualisierung durch Virtuelle Realität).

Neue Technologien in der Denkmalpflege
Bild: Neue Technologien in der Denkmalpflege

Eigenschaften

  • Bei Schlechtwetter geeignet

Eintritt

Eintritt frei!

Diese Veranstaltung findet statt

  • 16.04.2019 18:00 bis 20:00 Uhr