Vortragsreihe Prothesendesign – „Die Rolle der Psyche und der Psychologie bei der Bewältigung einer Amputation“

Eintrag vom: 07.10.2019 10:25 Uhr

Die Behandlung psychologischer Aspekte wird in der Rehabilitation von einer Amputation betroffenen Personen häufig vernachlässigt. Prof. Dr. Michael Lichtlein erläutert in seinem Vortrag die Rolle der Psyche für eine erfolgreiche psychosoziale Wiedereingliederung der Betroffenen, der eine ebenso große Bedeutung zukommt wie der Qualität des chirurgischen Eingriffes und der Prothese. 

Michael Lichtlein ist Professor an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Coburg. Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe „Von Götz zu G-Code. Aktuelle Entwicklungen und Historie des Prothesendesigns“, die vom Innovationsfonds der Hochschule gefördert wird. Im Wintersemester 2019/20 beschäftigen sich Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen mit Aspekten des Prothesenbaus – von der Geschichte, technologischen Hintergründen bis hin zu der Frage, ob der Entwicklung von Prothesen Grenzen gesetzt werden sollen.

Campus Friedrich-Streib, Raum 5-003.
Der Besuch der Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Keine Voranmeldung nötig.

Handprothese
Bild: Hochschule Coburg

Eigenschaften

  • Bei Schlechtwetter geeignet

Eintritt

Eintritt frei!

Diese Veranstaltung findet statt

  • 16.11.2019 09:00 bis 10:30 Uhr