Vortragsreihe Prothesendesign – „Prothesen: ethische und philosophische Fragen“

Eintrag vom: 07.10.2019 10:33 Uhr

Die Diskussion von ethischen und philosophischen Fragen zu Prothesen wird explizit auch die Bewegung des Transhumanismus thematisieren: Das Bestreben, die Grenzen des menschlichen Lebens durch eine technische Verbesserung des menschlichen Körpers und Geistes zu überwinden, umfasst auch die technische Verbesserung durch Prothesen. Was bedeutet es, wenn der Mensch mit seinen Prothesen verschmilzt?

Dr. Thomas Kriza ist Lehrender für Philosophie an der Hochschule Coburg. Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe „Von Götz zu G-Code. Aktuelle Entwicklungen und Historie des Prothesendesigns“, die vom Innovationsfonds der Hochschule gefördert wird. Im Wintersemester 2019/20 beschäftigen sich Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen mit Aspekten des Prothesenbaus – von der Geschichte, technologischen Hintergründen bis hin zu der Frage, ob der Entwicklung von Prothesen Grenzen gesetzt werden sollen.

Handprothese
Bild: Hochschule Coburg

Eintritt

Eintritt frei!

Diese Veranstaltung findet statt

  • 20.11.2019 18:00 bis 19:30 Uhr